Dickes Schokoladenküken Comma Ehrgeizige Beute Komma Roman Major Außer Bekommt Seine Große Beute Von Einem Großen Schwarzen Schwanz Geknallt Schwarzer Porno Hier Kommen Wir Excl Vollständiges Video Und Sehen Sie Roman Fuck Chicks Commat Romam

0 Aufrufe
0%


Nur zu, mein Rebellenjunge
Von Jax_Teller�2017
Es war eine großartige Woche voller Feiern und lauter Partys rund um das Camp gewesen, und heute Abend war es ähnlich. Ich ging in die Kabine, als ich ein Geräusch hörte und nachsehen wollte. Ich schaute ins Arbeitszimmer und sah eine junge Frau, die nackt auf seinem Schoß saß und auf und ab hüpfte. Ich schaute weg und bemerkte dann, dass die Hosen zu ihren Füßen auf einem Haufen lagen wie die Hosen meines Sohnes. Beim Gehen sah ich weg und schloss die Deckentür.
Ich lächelte in mich hinein, weil ich wusste, dass sie erwachsen geworden war, anscheinend ignorierte ich eine Frau, die nackt um die Feuerstelle tanzte und im letzten Monat für sie auftrat. Er war ein guter Mann, immer bereit, jedem in Not zu helfen, aber die tanzende Frau steckte ihren Finger in ihn und beugte sich immer zu ihm, während er tanzte. Er schien die Frauen nicht zu bemerken, die auf ihn zukamen. Ich war auf dem Weg zurück zur Feuerstelle, als ich die junge Frau nicht erkannte, die jetzt wie ein wilder Hengst auf dem Werkzeug meines Sohnes ritt.
Ich ging zu ihr und fragte Sheila, wer das Mädchen war, mit dem mein Sohn Mark ging. Sie sagte, sie habe es nicht gesehen und Sue sei heute Nacht die einzige junge Frau in der Nähe. Habe ich gesagt, du meinst den Sohn/die Tochter des Nachbarn, Sue? Sheila sagte ja, sie bemerkte, wie feminin und gut gekleidet sie heute Abend war. Ich dachte an die Szene, in der ich reingegangen bin, und ja, ich denke, es könnte Sue gewesen sein. Sue wurde von Mann zu Frau und bekam aufgrund von Hormonen eine schöne Brust. Ich wusste, dass Mark und Sue als Nachbarskinder zusammen spielten, weniger als ein Jahr alt.
Mein Nachbar Tom war mit den Entscheidungen seines Sohnes nicht zufrieden, und als er sich ein paar Tage später beruhigte, warf er ihn mehrmals raus, um es zurückzubekommen. Sue war ein paar Mal bei uns geblieben und jetzt frage ich mich, gab es damals etwas Sexuelles zwischen Sue und Mark? So oder so spielte es keine Rolle mehr, es war mir wirklich egal, solange sie glücklich waren. Das Feuer erlosch, und die meisten Leute gingen zum Nest, um sich zu paaren und die Nacht zu verbringen. Sheila reichte mir eine Schüssel und ich genoss den reichen Geschmack dieses Krauts. Sheila war mit 40 Single und regelmäßig in meinem Camp.
Ich fragte ihn, ob er die Nacht hier verbringen wolle, ich zwinkerte ihm am besten zu und er sah mich von oben bis unten an und fragte, ob ich nervös sei. Er kannte mich sehr gut, weil er bei mir war, als meine Frau starb. Er hat mich durch schwere Zeiten gebracht und nie um etwas gebeten. Ich habe ja gesagt und du siehst gut aus, du strahlst heute Nacht nur im Feuerschein. Er lächelte und lehnte sich zu mir, schmolz an meiner Seite. Ich legte meinen Arm um sie und küsste sie, zuerst sanft, dann tiefer, aus erster Not, mit größerer Dringlichkeit.
Sheila und ich hatten schon mehrmals im selben Bett geschlafen und uns geliebt, aber heute Nacht war der Ausdruck in ihren Augen sinnlich. Während wir unseren Kuss unterbrachen, ging sie zum Picknicktisch hinüber und dachte darüber nach, ihre Sachen zu holen, zu meinem Nest zu gehen, das war früher immer so. Diesmal schob er alles zurück, räumte das Ende des Tisches ab und drehte sich dann mit seinem Hintern auf der Tischkante um. Sie knöpfte ihre Bluse auf und ließ ihre Shorts zu Boden fallen. Da wurde mir klar, dass sie ohne BH war und kein Höschen unter ihren Shorts hatte. Er zog seine Shorts aus und setzte sich auf die Tischkante.
Ich brauchte keine Ermutigung, um zwischen ihre Beine zu kommen und sie an mich zu drücken und sie noch mehr zu küssen. Ich streichelte ihre Brüste, als wir uns küssten, und sie band meine Hose auf, als sie meinen Schwanz packte und sie auf den Boden fallen ließ. Sie streichelte und zog an meinem Schwanz und zog sie hinein. Wir unterbrachen unseren Kuss und unser Abschied ermöglichte meinem Schwanz den richtigen Winkel, um seinen Kopf an seinem nassen Schlitz zu reiben. Im flackernden Licht des Feuers, das hinter mir tanzte, sah ich die pure Lust in ihren Augen und fing sie hinter ihren Knien auf, als sie sich auf ihre Ellbogen stützte. Ich drückte und mein Schwanz glitt leicht in unsere nasse Muschi.
Sheila rief oh ja Und auf dem Weg dorthin, wo wir sind, bemerkte ich eine Bewegung. Es war mir egal, wer uns sah oder ob sie sich einen Stuhl heranziehen und zuschauen wollten. Ich zog meinen Schwanz zurück und er schlug ihn nach hinten und schlug ihn und wiederholte es dann. O Scheiße, ja, bitte, bitte, ich muss kommen. Ich tat mein Bestes, um ihn hart und tief zu ficken, als ich spürte, wie er nass und nass wurde, erhöhte ich meine Geschwindigkeit. Das Geräusch meines Hahns, der in sie hinein und aus ihr heraus hüpfte, und ihre Lautäußerungen, Grunzen, Stöhnen und Betteln um mehr erfüllten die Nachtluft.
An diesem Punkt wusste ich, dass ich auf jeden Fall kommen würde, an diesem Punkt konnte ihn nichts mehr aufhalten. Ich hätte in den Hinterkopf geschossen werden können, es war egal, ob mein Schwanz gleich explodieren würde. Ich konnte Augen auf uns spüren und es war mir egal, alles, was ich im Sinn hatte, war, dass Sheila einen Orgasmus hatte. Dann rief Sheila: Ich komme? Und als sie zuckte und auf mich spritzte, während ich weiter in ihre Muschi schlug, bis ich kaum noch stehen konnte, war das alles, was mein Schwanz brauchte, um zu kommen und eine Ladung ihrer Muschi zu explodieren und sich dann zu entladen. Ich hob ihre Beine hoch und ließ meinen Schwanz aus ihrer Muschi entweichen und traf eine weitere Salve von ihrer Klitoris bis zu ihrem Kinn.
Ich hörte eine Frauenstimme totalen Unsinn sagen, dann schnappte ich nach Luft und verstummte. Ich sah nicht hin, es war egal, vor mir war eine schöne Frau, die nach dem Orgasmus vor Glück strahlte. Ich ließ Sheilas Beine auf meine Schultern fallen, als ich mich hinkniete und anfing, ihre Fotze zu lecken und zu essen, was von ihr kam. Sheila stöhnte und hielt meinen Kopf fest, als es ein weiterer Orgasmus war. Als ich aufschaute, sah ich, wie Sue an Sheilas rechter Brustwarze saugte, und dann sah ich gegenüber von Sue, wie Mark an Sheilas linker Brustwarze saugte. Ich lehne mich zurück und stehe auf, und Sues Hand trifft auf Marks, als sie sich auf Sheilas Schamhügel treffen. Sie rieben weiter um ihre Klitoris herum und nahmen ihre Finger für gelegentliches Lecken in ihren Mund.
Sie standen da und sahen mich an, als hätte ihnen ein stummes Wort befohlen, alle drei auf einmal und voneinander getrennt. Sue und Mark saßen zusammen, während ich Sheila beim Aufstehen half und mich dann Sue und Mark gegenüber auf die Bank setzte. Also setzte ich mich hin und Jessica, eine andere Freundin von mir, kam nackt aus dem Schatten und fragte, ob sie ein Bier möchte. Wir sagten einstimmig ja und er ging zur Kühlbox. Ich bemerkte, wie ihr süßer kleiner Hintern schwankte, was ich noch nie zuvor gesehen hatte. Er brachte die Biere zurück und verteilte sie.
Sie sagte, sie habe Geschichten über die Ficksessions am Tisch gehört, aber sie habe es vor heute Abend noch nie erlebt und einen Orgasmus gehabt, als sie uns von der Seitenlinie aus zusah. Sie sah aus wie der perfekte Eisbrecher und ich sagte, gut gemacht und vielleicht kannst du das nächste Mal zum Orgasmus auf den Tisch kommen. Wir alle kicherten und lachten und tranken und während das Feuer tanzte, fing ich Marks Blick auf und er sagte, nickte in Sues Hand, er sagte, okay, und ich sagte, Junge, wenn du glücklich bist, freue ich mich für dich. Wir tranken noch ein Bier aus und dann gingen Sue und Mark zum Nest.
Jessica war eine wunderschöne 28-jährige Frau, die klassische goldene Sonne berührte die Haut, perfekte Zähne und ein Lächeln, sie gibt es schon seit Jahren, aber ich habe sie noch nie zuvor nackt gesehen. Ihre Brüste waren nicht riesig, aber auch nicht schlaff, und ihre großen Brustwarzen waren geschwollen. Ihre Bräune war frei von Streifen, und als sie sie glättete, konnte ich einen leicht abfallenden Streifen aus dünnem, sehr blondem Haar sehen. Sheila fragte Jessica, ob sie mit uns schlafen wolle, und meine Gedanken verschwanden von den hyperaktiven Listen. Jessica fragte, ob es Platz für sie gäbe und Sheila sagte, oh ja, Schatz, wir machen Platz für dich. Ich wusste, dass ich ihn mochte, aber jetzt war er mein bester Freund. Sheila stand auf und ging zu Jessica hinüber und hielt Jessica ihre Hand hin, damit sie aufstand.
Als Jessica aufstand, zog Sheila ihn zu sich und küsste ihn, senkte eine Hand und ließ Jessica ihren Arsch packen. Ich stand auf und sammelte die Kleider zusammen und sie folgten mir zu mir nach Hause. Ich fachte das Feuer im Kamin an, nur um die kühle Nachtluft abzukühlen, und als ich zurück ins Bett ging, versank Sheilas Gesicht zuerst in Jessicas Fotze. Sheilas Hintern war weit offen und weit offen, eine ihrer Hände fuhr zwischen ihre Beine und rieb ihre Klitoris. Ich stand einen Moment lang da und beobachtete sie, dann ging ich zu dem Bett, das neben Jessica lag. Ich küsste sie und fing an, mit ihren Brüsten zu spielen, sie nahm meine Hand und bog ihre Brustwarzen leicht, als sie sie gewaltsam packte und an ihrer Brust zog. Es war viel schwieriger, da ich ihre Vorlieben nicht kannte.
Jessicas Körper zitterte und zitterte, als wir unseren Kuss unterbrachen, und Sheila starrte uns an, als sie Jessicas Bauchnabel leckte. Er zog Jessica hoch und legte sich auf ihre andere Seite, und wir lagen auf ihr und küssten uns leicht, bis wir alle eingeschlafen waren. Tief schlafend im Land der Träume, bewegten wir uns und passten uns an, bis wir alle außer uns waren und Jessica unser Sandwich stopfte. Ich wachte auf, als Sheila aus dem Bett stieg und mich Jessica zuwandte, mein weicher Schwanz ruhte in den Rundungen ihres süßen kleinen Arsches. Als ich das nächste Mal aufwachte, war es die Sonne, die mir in die Augen schien, und der Drang zu pinkeln. Ich stand auf und sah Jessica an und hoffte, dass sie noch da war, als ich zurückkam.
Jessica näherte sich der Tür, als ich aus dem Badezimmer kam, und ich ließ sie vorbei. Ich lehnte mich zurück und bemerkte Stimmen von der Seite, die darauf hindeuteten, dass sich Menschen in der Feuerstelle befanden. Ich konnte den Morgen nach der Partyreinigung deutlich hören. Jessica stand an der Badezimmertür, und das Licht schien auf ihre süße Haut. Er fragte, ob er helfen müsse, und ich sagte nein, Mark würde sich morgen früh darum kümmern, das sei sein Job. Er sagte, er sei ein guter Mensch, ich sagte ja, ihm geht es gut. Jessica drehte sich dann leicht um und sagte, dass sie hoffte, sich mit ihm zu verbinden, und ein wenig enttäuscht, aber glücklich war, jemanden gefunden zu haben.
Ich sagte ihm, dass ich dachte, er sei nur langsam und ich habe ihn und Sue nicht herumhängen sehen und mich gefragt, wie lange sie schon in diesem Geschäft sind. Er sagte, dass er sich seit mehreren Jahren um Mark kümmere, aber dass Mark minderjährig sei. Ich hörte einen Lastwagen näher kommen und dann klingelte es an der Tür. Mark sagte, der UPS-Mitarbeiter habe ein Paket, das unterschrieben werden müsse. Ich sagte ihm, dass ich gleich da sein würde, und ich wusste, dass ich nicht wieder ins Bett gehen würde, während ich mich anzog. Nachdem ich das Paket unterschrieben hatte, setzte mein Geruchssinn ein und ich bemerkte, wie sich der Speckgeruch im ganzen Haus ausbreitete. Ich traf Jessica auf dem Weg in die Küche, wo Mark frühstückte. Als er sich bewegte, konnte ich sehen, dass er eine Veränderung erlebte, dass er zufrieden war, dass er glücklich war.
Sue kam in locker sitzenden Shorts und einem Sport-BH in die Küche, und es war klar, dass sie jetzt ein Paar waren. Jessica und ich haben gegessen, und dann ging sie zur Arbeit, zu ihrem Leben, und alles, was ich tun konnte, war zu hoffen, dass sie bald zurück sein würde. Ich ging zurück in mein Zimmer und auf dem Spiegel im Badezimmer stand mit Seife eine Telefonnummer. Den Rest des Tages verbrachte ich damit, mich daran zu gewöhnen, dass Sue und Mark offensichtlich liebevoll zueinander waren. Sue war sehr attraktiv und wenn man sie nicht kannte, würden die meisten Leute sie für eine Frau halten.
Der Abend brachte die Stammgäste zurück und Sheila kam auf mich zu und fing an mit mir zu flirten. Normalerweise war er nicht derjenige, der damit angefangen hatte, aber anscheinend hatte er sich auch verändert. Chris, ein junger Dollar hat viel getrunken und er kam zu mir und ich habe letzte Nacht gehört, dass die Rezeption einen Job hatte. Gerüchte über das Ficken am Tisch kursierten immer wieder, aber dieses Mal wurde es wahr. Bevor ich etwas sagen konnte, meldete sich Sheila zu Wort und sagte ja, es ist wahr, dass Jax mich dummerweise am Ende des Tisches gefickt hat. Chris sagte Lucky Bastard und Sheila sagte, warum sie Sex haben wollte oder so. Chris sagte, er würde helfen, den Zug zu ziehen.
Sheila sagte dann gut und räumte einige Sachen vom Ende des Tisches weg. Als Chris sagte, du sollst deine Hose ausziehen und auf den Tisch stehen, ging er auf den Tisch zu und sah Sheila an. Er sah sie an, als hätte er Selbstmord gewagt. Sie sagte nein, dachte ich und unterbrach sie und sagte, willst du kommen oder nicht. Immer mehr Menschen versammelten sich, um sich den Witz anzusehen. Er stammelte für eine Sekunde, und sie stieß ihn gegen den Tisch und zog seine Hose an, bis sie um seine Knöchel gewickelt war. Sein Schwanz tauchte aus seiner Unterwäsche auf, als er sie über sich zog. Es gab ein paar Klatschen, als er sie zurückstieß und seinen Schwanz grob schlug, während er sie packte.
Er fickte seinen Schwanz grob, wobei seine Hand fast seine Eier niederschlug. Er ließ seinen Mund über den Kopf ihres Schwanzes gleiten und fuhr fort, seinen Schwanz mit seiner verschwommenen Sicht zu wichsen. Sie ließ ihren Mund von seinem Schwanz gleiten und zeigte auf einen 50-50-Puma, der sehr nahe bei Terry stand und nahm seinen Schwanz in ihren Mund. Terry übernahm es, seinen Schwanz in ihrem Mund zu wichsen und Sheila bellte ihn an. Willst du mitkommen oder nicht, du arme kleine Schlampe. Sie sah ihn an und stöhnte laut, als sie ihm ins Gesicht schlug. Machst du ? Sie bellte ihn an und antwortete ja. Er ging zu Terry hinüber und nahm etwas Speichel von seinen Eiern und steckte zwei Finger in seinen Arsch.
Sie schrie vor Schmerz auf und sagte, halt die Klappe, du kleine Schlampe, und steckte ihre Finger tiefer hinein. Sie zuckte zusammen, als Shelia anfing, mit ihren Fingern blitzschnell hinein- und hinauszutippen. Bist du bereit zu kommen, du armes Arschloch? Und bevor sie antworten konnte, drehte sie ihre Hand und benutzte ihren Daumen, um die Stelle unter ihren Eiern zu massieren, während sie weiter auf ihr Arschloch schlug. Terry ließ seinen Mund von seinem Schwanz gleiten und ruckte zuerst an seinem Schwanz, als er in einem festen Strom zu fließen begann und dann spritzte. Er war erschüttert und weinte wie eine erbrochene Ladung, nachdem sein Schwanz überall herumgekommen war. Er brach unter Applaus und Jubel auf dem Tisch zusammen, Terry und Sheila zogen sich zurück, um sich zu küssen, und drehten sich dann um.
Chris lag eine Minute lang da, verdeckt durch seine eigene Ankunft, als er bemerkte, dass mehrere der Partygänger Kameras hatten, die ihn aufzeichneten. Er versuchte aufzustehen, war aber so erschöpft, dass er sich zurücklehnte und die Menge sich auflöste. Sheila sagte, sie habe jetzt für alle sichtbar Beweise für das Tischficken und hielt ihre Hand an ihre Füße. Er bückte sich, um seine Hose anzuziehen, und Terry schlug ihm hart auf den Hintern und sagte, vielleicht kannst du später wiederkommen, wenn du ein guter Mensch bist. Er sprang auf seine Füße und band seine Hose zu und Sheila sagte, dass sie jetzt weiß, wie es sich anfühlt, auf dem Bildschirm zu sein.
Der Rest des Abends verging wie gewohnt, einige Leute kamen und andere gingen. Das Ungewöhnliche daran war, dass die Videos, die mit Chris‘ ankommenden Leuten geteilt wurden, an den Tisch gepinnt wurden. Sie hing herum und es gab einige angespannte Momente, als ein Typ ihr anbot, sie am Tisch zu ficken, aber sie verweilte immer noch. Terry blieb auch in der Nähe und drehte dann Chris um, um etwas zu tun. Es war dunkel, das Feuer prasselte, und als Terry Chris anrief, waren die meisten Leute entweder nach Hause gegangen oder hatten sich verpaart und eingenistet. Möchtest du noch einmal auf den süßen Backen reiten?, sagte sie.
Chris sagte sofort nein, ließ aber nicht locker und sagte, er würde sie ihre Fotze schmecken lassen und ihn sie vielleicht ficken lassen, wenn er brav wäre. Zuerst tat sie so, als wäre sie nicht interessiert, aber die Frau ging weiter, und dann sagte Sheila, sie würde dafür sorgen, dass sie zurückkäme, und gab auf. Er hatte nicht erwartet, dass sie so angreifen würden, aber innerhalb einer Minute ließen sie ihn nackt zurück. wieder auf den Tisch. Er versuchte zu sagen, keine Kamera, aber Terry zog einfach sein Höschen aus und stopfte es in seinen Mund und sagte, nein, ich will die Aufnahme.
Sheila wurde nicht allzu nervös, als sie sich auf ihre Arme kniete, während sie ihre Arme über ihren Kopf zog und ihr Gesicht mit ihrer Fotze erstickte. Terry sagte, hey, ich dachte, er würde mich fressen, und Sheila sagte, fick ihn und lass ihn dich füttern. sagte er noch besser und seine Muschi bewegte sich zum Tisch, wo sein Schwanz schwebte. Er ritt darauf wie auf einem Wildpferd, so sehr, dass der Tisch anfing, sich in den Fluss zu bewegen. Er hörte auf sich zu bewegen und schwankte für eine Sekunde, nahm die Ladung ihrer Muschi auf sich. Sheila sagte Wechsel und zog ihr Höschen aus ihrem Mund, als sie abstieg. Terry stieg schnell auf sein Gesicht, seine frische Ladung tropfte in sein Muschigesicht.
Sie blieben ein paar Minuten so, und Sheila nahm eine Hahnenschlinge aus ihrer Tasche und band sie fest. Ein paar versammelten sich immer noch um ihn, jubelten und klatschten, als er zwischen Chris‘ Beine trat und den großen schwarzen Schwanz streichelte, der vor ihm baumelte. Er packte sie hinter ihren Knien und beugte sie an ihre Brust, und Terry packte sie. Sheila bearbeitete ihren Schwanz um ihre Eier, während sie Chris‘ Schwanz hochhob und ihn dann sanft in sein Arschloch schob. Während Terry auf seinem Gesicht saß und die Beine seine Arme unten hielten, sprang er so weit er konnte. Sheila bellte, damit aufzuhören, sonst würde es noch mehr weh tun, und sie schob den großen Kopf ihres Schwanzes in ihr Arschloch, während sie sich entspannte.
Jeder konnte seine gedämpften Schreie hören, die sich hinein- und herausdrängten, bis der Großteil seines Schwanzes in ihm steckte. Er beruhigte sich und Sheila fing an, ihn in einem gleichmäßigen rhythmischen Tempo zu ficken und zeigte dann auf seinen Schwanz, der die Aufmerksamkeit einiger Leute mit Handykameras auf sich zog. Als sie sich näherten, sagte die kleine Schlampe, dass sie es liebte, ihre kleine Klitoris wurde wieder hart. Er packte ihren Schwanz und begann sie zu streicheln, während er sie fickte. Er war in seiner Pracht und schlug seinen Schwanz so hart er konnte gegen sie.
Terry zog sein Gesicht zurück, als er sich auf seine Arme setzte und sagte: Du willst mehr, nicht wahr, du kleine Schlampe. Chris sagte, bitte nicht mehr, Mama und Sheila packte ihren Schwanz schneller und härter, nicht so fest. Sie sagte, sie wollte gleich kommen, Schlampe, und sie sagte ja, Mama, sah Terry an und nickte. Terry sprang nach vorne und legte seinen Kopf auf ihren Schoß, damit er sehen konnte, wie Sheila ihn fickte. Sheila sagte, sie wollte kommen, richtige Schlampe und sagte ja Mama, ich komme Mama. Sheila streichelte ihn schneller und richtete ihren Schwanz, als er anfing zu kommen, sodass ihre Ankunft ihm direkt ins Gesicht flog.
Chris versuchte, aus dem Weg zu gehen und schloss seinen Mund, aber Terry hielt ihn fest und sagte ihm, er solle ihn öffnen. Ihren Kopf schüttelnd schlug sie ihn, bis er seinen Mund öffnete und die letzte Ladung in seinem Mund genoss. Terry sagte, guter Junge und Sheila ließ seinen Schwanz in ihr Arschloch gleiten, um seine Eier zu packen und sie nach unten zu ziehen. Der Erweicherhahn stand richtig auf und glitt mit einer Hand den Schaft seines Schwanzes hinunter und goss das letzte Wasser, das in seine Hände gelangte, und fütterte ihn dann. Er leckte und saugte an seinen Fingern und säuberte, was von ihnen kam.
»Guter Junge«, sagte Terry, setzte sich auf eine der Bänke und verließ sie. Sheila half ihm in eine sitzende Position und befahl ihm dann, auf die Knie zu gehen und ihn mit einem Haarbüschel zu Fall zu bringen. Er hob seinen großen schwarzen Schwanz und sagte jetzt rein die Schlampe. Er starrte sie an und die Telefonkamera leuchtet auf und öffnete seinen Mund, nahm ihren Schwanz, bis er seinen Mund öffnete. Er fickte sie für ein paar Schläge ins Gesicht und ließ sie dann mit ihrem großen schwarzen Kunstschwanz in der Hand stehen. Er half ihr in eine Stuhlreihe und sagte guten Jungen, als sie neben ihm stand. Er blickte direkt auf ihre nackten Brüste, die sich über sie erhoben, und sagte danke Mama.
An diesem Abend nahm Terry Chris mit nach Hause und später, als wir um den Tisch saßen, fragte ich Sheila, warum sie überhaupt einen Cock Strap bei sich trug. Sie sagte, dass sie Männer und Frauen mag und manchmal gerne mit ihrem Schwanz dominiert. Ich sagte, probier es einfach nicht an mir aus, und wir lachten beide. In Wirklichkeit habe ich ihn schon einmal in den Arsch gefickt und es genossen, nur die Rauheit, die er spielte, ich war nicht daran interessiert, es zu bekommen. Sheila schlief neben mir, war aber überhaupt nicht sexuell und ich wachte mitten am Tag alleine auf. Ich stand auf und ging den Flur hinunter in die Küche, und als ich an Marks Zimmer vorbeikam, kam er gerade heraus. Ich konnte Sue nackt auf dem Bett liegen sehen, als sich die Tür schloss.
Er sagte, es sei gut für ihn, hier bei uns zu leben, und ich sagte, wenn du glücklich bist, bin ich es auch. Es war ein ruhiger Morgen, nur Mark und ich arbeiteten herum, bis Sue herauskam. Wir saßen beim Frühstück und unterhielten uns, da sie meine Regeln zur Zustimmung kannte und ausführlich über die optionale Kleiderordnung meines Hauses sprach. Er war ein guter Junge und ich bin sicher, Mark liebte ihn genauso sehr wie er ihn liebte. Mark fragte, ob sie hier heiraten könnten, also sagte ich ja und umarmte sie. Ich drückte aus, dass ich dachte, dass sie sich zu schnell bewegten, und Mark sprach mit mir und sagte, dass sie seit langem verliebt und in letzter Zeit sexuell aktiv waren.
Mark sagte weiter, dass sie seit einem Jahr privat verlobt sind und jetzt, wo sie bei mir sind, in die Welt hinausgehen. Ich sagte, mach weiter, Sohn und eine Hochzeit, die wir geplant haben.
Neueste Jax_Teller�2017

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 29, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert